Saison 2018/2019 beendet

9 Punkte Wochenende der Herren

Am letzten Spieltag konnten erstmals in der Saison 2018/2019 alle drei Herrenmannschaften das Feld als Sieger verlassen. Während die erste Mannschaft den SV Türk Gücü Straubing bereits am Samstag mit 3:2 besiegen konnte, schaffte unsere zweite Mannschaft am letzten Spieltag gegen die erste Mannschaft der SG Gerzen/Aham ihren ersten Saisonsieg. Das goldene Tor zum 0:1 Auswärtserfolg machte Xaver Galler. Die dritte Mannschaft konnte die Reserve aus Gerzen/Aham ebenfalls knapp mit 3:4 besiegen.

Im Abschlussranking verbesserte sich die Erste somit um einen Platz. Als Vorletzter der Beziksliga Niederbayern West mit 28 Punkten und einem Torverhältnis von 44:81 muss jedoch trotzdem der Gang in die Kreisliga angetreten werden. Ob es die Kreisliga Donau-Laaber (Richtung Landshut und Kehlheim) oder die Kreisliga Isar-Rott (Richtung Eggenfelden) wird, steht zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht fest. Im Großen und Ganzen konnte unsere Mannschaft die meisten Spiele offen gestalten. Im Gegensatz zu den Vorhersagen wurde unsere Mannschaft nicht aus der Liga geschossen, sondern hat sich, wie die 28 Punkte beweisen, lange Zeit teuer verkauft. Letzten Endes konnten die Löcher im Defensivverbund nicht gestopft werden, sodass 81 Gegentore einfach zu viel waren. Am Ende ist trotzdem der ganze Verein auf die gebrachte Leistung der Mannschaft stolz und die Mannen um Kapitän Michael Brams können den Gang in die Kreisliga erhobenen Hauptes antreten. Coach Pat Sommersperger wird nächste Saison weiterhin auf der Kommandobrücke stehen.

Die Zweite Mannschaft blieb trotz dem ersten Saisonsieg auf dem letzten Tabellenplatz der A-Klasse Vilsbiburg. Mit lediglich 7 Punkten und einem Torverhältnis von 20:75 ist eine unzufriedene Saison nun abgeschlossen. Danke an Coach Werner Wimmer, welcher bereits in früheren Jahren schon als Trainer sowohl in der Jugend als auch bei den Herren des FC Bonbruck/Bodenkirchen engagiert war. Zur neuen Saison übernimmt Martin Habermeier das Traineramt und hofft die Wende einzuleiten und der Mannschaft neue Impulse geben zu können.

Die Dritte Herrenmannschaft kann das gute Resultat aus der Vorsaison bestätigen und belegt zum Abschluss erneut den dritten Platz. Mit 28 Punkten und 48:42 Toren kann die Mannschaft mehr als zufrieden sein.

Nach der langen Saison möchten sich die Spieler bei allen Fans und Unterstützern des Vereins bedanken. Nach dem grandiosem Erfolg letztes Jahr im Mai in den drei Relegationsspielen mit insgesamt fast 2500 Zuschauern geht das anstrengende, aber vorallem schöne Kapitel Bezirksliga dem Ende zu. Wir sagen Danke an alle die die Mannschaft auf und neben dem Platz unterstützt haben.

Der Bezirksliga-Abstieg ist besiegelt

Verdiente Niederlage des FC Bonbruck-Bodenkirchen in Teisbach  

Aus und vorbei – das Gastspiel des FC Bonbruck-Bodenkirchen in der Bezirksliga-West ist beendet. Am vorletzten Spieltag verloren die Schützlinge von Trainer Pat Sommersperger gegen des ebenfalls abstiegsgefährdeten FC Teisbach mit 5:0 und können somit auch bei einem Sieg am letzten Bezirksliga-Spieltag gegen den SV Türk Gücü Straubing die Abstiegsränge nicht mehr verlassen.

Das Spiel begann sehr unglücklich für die „Bo-Bo’s“. Es waren kaum 25 Sekunden gespielt, da begann das Unheil. Nach einer harmlosen Szene im Strafraum fiel ein Teisbacher Stürmer hin und Schiedsrichter Saif Fekih deutete zum Entsetzen der „Bo-Bo“-Mannschaft und der mitgereisten Fans auf den Elfmeterpunkt. Da alle Proteste erfolglos blieben, nutzte Grzegorz Derek diese Chance und brachte die Teisbacher mit 1:0 in Führung. Und die Heimelf blieb am Drücker. Zuerst scheiterte Teisbachs Alexander Rauscher (8. Min.) mit einem Schuss aus halbrechter Position an „Bo-Bo“-Torwart Raphael Hampe und eine Minute später parierte er bravourös gegen den durchgebrochenen Jonas Schreiner. Nach knapp einer Viertelstunde dann die erste Chance für die Gäste. Nach einem weiten Pass drang Stefan Galler in den Strafraum ein und wurde vom gegnerischen Torwart gefoult. Doch anstatt auf Strafstoß entschied Schiri Fekih auf Stürmerfoul. Kurz drauf entschärfte Torwart Raphael Hampe einen Freistoß von der Strafraumgrenze und hielt seine Mannschaft weiterhin im Spiel. Machtlos war er hingegen beim 2:0, das Alexander Rauscher mit einem herrlichen Schlenzer ins lange Eck erzielte (32. Min.). Kurz nach der Halbzeit dann die Vorentscheidung. Wiederum war es Grzegorz Derek, der aus kurzer Distanz unhaltbar zum 3:0 einschob. Nun wurden die Beine der „Bo-Bo’s“ schwer und der Glaube an eine Wende entschwand bei den Spielern und Fans. Zum 4:0 traf erneut Grzegorz Derek (53.) und den 5:0-Endstand besorgte Abdülkerim Soydan zehn Minuten vor dem Ende der Partie. 

Bonbruck-Bdk.: Hampe, Eberl, Greiner (ab 48. Ropertz), Beywl, Conrad, Paul Härtl, Staudinger, Michael Brams, Jonas Brams, Stefan Galler (48. Obergrußberger), Sax (66. Jahn).

Tore: 1:0 (1.) Derek, 2:0 (32.) Rauscher, 3:0 (49.) Derek, 4:0 (53.) Derek, 5:0 (80.) Soydan

Schiedsrichter: Saif Fekih (TV Oberndorf)

Zuschauer: 320.

Heimniederlage gegen den TSV Langquaid

Bonbruck-Bodenkirchen verliert Bezirksliga-Duell zuhause gegen den TSV Langquaid mit 2:4

Langsam wird’s eng – der Fußball-Bezirksligisten Bonbruck-Bodenkirchen muss sich zuhause gegen Langquaid mit 2:4 geschlagen geben. Damit verweilt man weiterhin auf dem vorletzten Tabellenplatz. Für die „Bo-Bo’s“ war die Ausgangslage klar: es müssen Punkte her und man wollte die Sensation aus dem Hinspiel in Langquaid wiederholen.

Doch diese Hoffnung wurde den Binatalern schnell genommen. In der 8. Minute herrschte Verwirrung im 16-Meter Raum, die Abwehrmannschaft bekam den Ball nicht weg, welchen der Langquaider Stürmer dankend annahm und zum 1:0 ins lange Eck schob. In der darauffolgenden Phase des Spiels wurde die Heimmannschaft etwas stärker und kam mit klareren Aktionen zu 2 ersten Torchancen. In der 36. Minute dann der Ausgleich durch Stefan Galler – vorbereitet von Stefan Greiner über links und dem Langquaider Torhüter, der den Ball nicht festhalten konnte. Mit 1:1 ging man in die Halbzeit.

Nach der Pause schlichen sich vermehrt in den Hinterreihen beider Mannschaften Fehler ein, welche der TSV in der 55. Minute eiskalt ausnutze und nach einer unterschätzen Flanke mit 2:1 in Führung ging. Und die Gäste blieben weiter dran, bauten vermehrt Druck auf die „Bo-Bo“-Hintermannschaft auf. In der 58. Minute dann eine kuriose Szene, als ein Langquaider Innenverteidiger wegen Meckern die Gelb-Rote Karte sah. Die Binataler versuchten nun gegen 10 Mann in einem sehr kampfbetontem Spiel alles nach vorne zu werfen um den Ausgleich zu erzielen, wurden aber in der 72. Minute für ihr ungenügendes Abwehrverhalten bestraft. Nach einer Ecke von Langquaid konnte der Ball erneut nicht geklärt werden, der gegnerische Stürmer kam somit freistehend vor Hampe zum Schuss und erzielte das 1:3. Und das wars noch nicht – kurz darauf keimte bei den „Bo-Bo“-Fans nochmal Hoffnung auf, leider konnten Staudinger und Stefan Galler eine Doppelchance nicht zum Anschlusstreffer nutzen. Und dann kam es wie es kommen musste – Langquaid erzielte nach einem Fehler im Spielaufbau kurz vor Ende noch das 1:4. In der Nachspielzeit markierte Xaver Galler noch den 2:4 Schlusspunkt.

BoBo rutscht wieder auf direkten Abstiegsplatz

Klare Niederlage gegen Tabellenzweiten Ergolding

Nachdem die Mannen um Kapitän Michael Brams aus den letzten zwei Spielen vier Punkte holen konnten, mussten sie vergangenes Wochenende zum Zweitplatzierten nach Ergolding reisen. Obwohl die Rollen klar verteilt waren, erhoffte man sich zumindest einen Punkt holen zu können. Im Gegensatz zum Spiel gegen Altdorf musste Pat Sommersperger auf Stefan Greiner verzichten. Der Matchplan war eindeutig: aus einer soliden Defensive immer wieder gefährliche Konter setzen. Gleich von Beginn an zeigte sich, dass Ergolding eine sehr spielstarke Mannschaft ist, die durch gutes Kombinationsspiel über die Flügel unsere Defensive überbrücken wollte. Jedoch hielten Hubauer, Beywl und Co. gut dagegen, sodass man auf Augenhöhe mitspielte und selbst noch durch Staudinger und Galler zwei gute Einschussmöglichkeiten hatte. In den letzten zehn Minuten vor der Halbzeit konnte sich Ergolding ein Übergewicht erspielen, doch Hampe rette mehrmals stark auf der Linie. Mit einem 0:0 ging man in die Pause und der Matchplan ging bis dahin eigentlich gut auf. Die zweite Halbzeit begann dann allerdings mit einem Nackenschlag für die Gäste aus dem Binatal. Mit dem ersten Angriff konnte Ergoldings Stefan Zettel die Ergoldinger in Führung bringen. Fünf Minuten später erhöhte Patrick Hirschmüller auf 2:0. Die Mannschaft benötigte nun einige Minuten um sich von dem Schock zu erholen. Coach Sommersperger versuchte mit Xaver Galler und Paul Härtl neuen Wind in die Partie zu bringen. BoBo konnte sich wieder stabilisieren, jedoch kreuzten die Offensivspieler nur selten vor dem Ergoldinger Gehäuse auf. In der 82. Minute setzte Patrick Sommersperger alles auf eine Karte und brachte für Manuel Eberl mit Lam Pham einen dritten Stürmer. Der Tabellenzweite ließ sich dadurch nicht aus der Ruhe bringen. Im Gegenteil – Ergolding erhöhte mit drei eiskalt vorgetragenen Kontern sogar noch auf 5:0.

Besonders bitter: Sowohl Velden als auch Teisbach konnten zeitgleich dreifach punkten, sodass BoBo wieder auf einen direkten Abstiegsplatz rutscht.