Jugendsaison 2018/2019 erfolgreich abgeschlossen

Am vergangenen Samstag fanden die letzten Spiele der aktuellen Saison 2018/2019 statt. Mit einem durchwegs positiven Fazit gehen sich die Jugendteams in die Sommerpause. Während die Teams von der F-Jugend bis zur C-Jugend nach den Pfingstferien den Kader auf die neuen Jahrgänge umstellen und bereits vor den Sommerferien die ersten gemeinsamen Trainings zum Kennenlernen durchführen, verabschieden sich die B-Jugend, A-Jugend und die Damen komplett in die Sommerpause. Zum Abschluss gibt es natürlich wieder einen kleinen Überblick über die vergangene Saison:

A-Jugend:

Die A-Jugend startete bereits mit einem äußerst knappen Kader von 13 Spielern in die Vorbereitung. In der ersten Woche dann gleich die erste schwerwiegende Verletzung, sodass lediglich nur noch ein 12 Mann Kader zur Verfügung stand. Das Ziel war somit von vornerein auf den Klassenerhalt in der neuen Kreisliga Isar/Rott beschränkt. Der Auftakt misslang jedoch, sodass aus den ersten vier Partien lediglich 1 Punkt raussprang. Im Oktober gelangen in 5 Partien gute 8 Punkte. Somit konnte man sich bereits frühzeitig von den beiden Abstiegsplätzen entfernen. Nun wurde jedoch der Führungsspieler Tobias Staudinger von Coach Pat Sommerspeger fest in den Bezirksligakader der ersten Mannschaft berufen. Zudem hatte man zwei weitere langwierige Verletzungen zu verkraften. Somit blieben ab diesem Zeitpunkt nur noch 9 Spieler aus dem ursprünglichen Kader übrig. Dank der fleißigen Aushilfe von einigen B-Jugendspielern (4-7 Stück pro Spiel) konnte der Spielbetrieb aufrecht erhalten werden. Die Saison konnte mit einem ordentlichen 10. Platz (21 Spiele, 14 Punkte, 38:65 Tore) abgeschlossen werden. Das Ziel Klassenerhalt wurde bereits frühzeitig und souverän erreicht. Trainer Jonas Brams legt nun nach einigen Jahren als  Jugendtrainer eine Pause ein. Bleibt dem Verein aber als Spieler und Kleinfeldkoordinator erhalten.

B-Jugend:

Die B-Jugend spielte ebenfalls in der Kreisliga Isar/Rott. Als Trainerteam fungierten Cem Sahin und Maxi Dennerl. Der Kader war mit 16 Spielern gut bestückt. Als Ziel gaben die Trainer einen Platz in der vorderen Tabellenhälfte aus. Nach zwei Niederlagen zu Beginn, kam die Mannschaft immer besser rein und musste sich bis zum Winter nur zwei weitere Male geschlagen geben (zwei der insgesamt 4 Niederlagen waren gegen den späteren Meister TSV Vilsbiburg). Trotz der großen Doppelbelastung aufgrund der Personalnot in der A-Jugend überwinterte man auf einem guten vierten Platz. Nach der Winterpause konnten sogar die ersten fünf Partien siegreich gestaltet und der Anschluss zu Platz zwei hergestellt werden. Die letzten vier Partien musste man sich jedoch aufgrund weiterer Verletzungen und der starken Doppelbelastung geschlagen geben. Am Ende steht ein guter fünfter Platz (22 Spiele, 33 Punkte, 59:52 Tore), welcher ohne den Personalmangel der A-Jugend mit Sicherheit noch besser ausgefallen wäre.

C-Jugend:

Die C-Jugend war nach dem Abstieg aus der Kreisliga in der Gruppe Geisenhausen gefordert. Mit Kilian Erlmeier und David Forster hatte es zudem das jüngste Trainerteam (20 und 19 Jahre) der BoBo-Geschichte. Mit einem großen Kader von 22 Spielern war es eine zusätzliche Herausforderung, alle Spieler bei Laune zu halten, da pro Spiel eben nur 15 Spieler eingesetzt werden dürfen und somit jedes Spiel einige Spieler zu Hause bleiben mussten. Als Ziel wurde eine Top 4-Plazierung ausgegeben. Lange war man auf dem besten Weg dieses Ziel zu erreichen. Durch die Niederlage am letzten Spieltag wurde man jedoch von Platz 4 auf Platz 6 durchgereicht (20 Spiele, 31 Punkte, 41:29 Tore). Dennoch kann man mit der Entwicklung der Spieler sehr zufrieden sein.

D-Jugend:

Vor der Saison war lange fraglich, ob eine eigene Mannschaft gestellt werden kann. Mit Hilfe von einigen Rückkehreren aus anderen Vereinen und ein paar Neuanfängern konnte jedoch pünktlich zum Saisonstart eine Mannschaft gemeldet werden. Die D-Jugend wurde erneut von Jakob Forster und Andi Lechner betreut. In der Gruppe Landshut wurde der 4. Platz (18 Spiele, 27 Punkte, 41:33 Tore) erreicht. Besonders erfreulich ist, dass auch die Anfänger einen großen Schritt nach vorne machen konnten.

E-Jugend:

Die E-Jugend wurde von Stefan Vorburg, Tom Schmidseder und Mario Hobelsberger trainiert. Die Mannschaft erreichte sowohl vor der Winterpause, als auch in der Frühjahrsrunde einen dritten Platz. Erstmals trat im Kleinfeldbereich eine komplett gemischte Mannschaft aus Bonbruck und Bodenkirchen an. Die Harmonie zwischen Trainern und Spielern war hervorragend.

F-Jugend:

In der F-Jugend war in der Hinrunde zunächst nur eine Mannschaft gemeldet. Neben den knapp 12 Spielern im Punktspielbetrieb nahmen bereits einige Kinder am Training teil ohne Punktspiele zu bestreiten. Die insgesamt knapp 25 – 30 Kinder wurden von einem Trainerteam um Jürgen Leitl betreut. Ihn unterstützten Stefan Galler, Christoph Hobelsberger, Tobias Edl und Florian Edl. In der Rückrunde konnte erstmals seit längerer Zeit wieder einen F2-Jugend am geregelten Spielbetrieb teilnehmen. Diese entwickelte sich trotz anfangs deftiger Niederlagen in der Fairplayliga stark, sodass die Ergebnisse zum Ende der Saison deutlich verbessert waren.

Damen:

Die Damen wurden erneut von Hiase Zach betreut. Bei organisatorischen Dingen wurde er von Sonja Bauer unterstützt. Als Ziel gab die Mannschaft von Hiase Zach die Verteidigung des ersten Platzes aus dem Vorjahr an. Nach 6 Siegen zu Beginn lief zunächst alles nach Plan, bevor man sich die letzten beiden Spiele vor dem Winter gegen Oberglaim und Oberhatzkofen geschlagen geben musste. Mit einem Rückstand von 5 Punkten verabschiedete man sich in die Winterpause. Die ersten 6 Spiele nach dem Winter konnten wie schon in der Vorrunde siegreich gestaltet werden. Nun kam es zu den erhofften Endspielen gegen die anderen beiden Spitzenmannschaften aus Oberglaim und Oberhatzkofen. Das Spiel gegen Oberglaim konnte knapp mit 1:2 gewonnen werden. Im Endspiel um den Meistertitel reichte somit ein Unentschieden gegen Oberhatzkofen. Die Damen um Hiase Zach sahen dies jedoch anders und wollten sich mit einem 6:2 Heimsieg für die Hinspielpleite revanchieren. Dank einer bärenstarken Rückrunde (8 Spiele, 8 Siege) und einer Gesamtbilanz von 16 Spielen,  42 Punkten und 50:12 Toren konnte der Meistertitel der Freizeitliga West zum zweiten Mal in Folge ins Binatal geholt werden.

Trainernachwuchs für den FC BoBo

Acht Trainer legen Prüfung zur C-Lizenz erfolgreich ab

Der FC Bonbruck/Bodenkirchen kann sich über acht zusätzliche ausgebildete Trainer freuen. Maxi Dennerl, Christoph und Mario Hobelsberger, Jakob und David Forster, Kilian Erlmeier, Stefan Galler und Florian Edl haben in der Winterpause erfolgreich die Prüfung für die C-Lizenz (Kinder und Jugend) abgelegt. Schwerpunkt der Ausbildung waren die Grundlagen des Technik- und Taktiktraining sowie die körperliche und psychische Belastbarkeit von Kindern und Jugendlichen. Neben den praktischen Einheiten gab es auch Theorieunterricht. Themen wie Bewegungslehre, Methodik oder Organisation des Spielbetriebs wurden ebenso geprüft wie die Planung und Durchführung eines Trainings. Die Kurse wurden im Sportzentrum West in Landshut absolviert. Ein besonderer Dank gilt dabei Günther Leipold für die hervorragende Leitung. Die neuen Trainer haben bereits in den letzten Jahren erfolgreich in der Jugendarbeit mitgeholfen. In der kommenden Saison werden sie in unterschiedlichen Mannschaften von der F-Jugend bis zur A-Jugend versuchen das gelernte in die Praxis umzusetzen. Alle Trainer sind sich einig, in diesen Wochen jede Menge dazugelernt zu haben. Der Verein freut sich über das Engagement der jungen Leute und sieht sich in der Jugendarbeit weiterhin sehr gut aufgestellt.

hinten links: Maxi Dennerl, Mario Hobelsberger, Christoph Hobelsberger, Jakob Forster und Jugendleiter David Härtl

vorne links: Kilian Erlmeier, Stefan Galler, David Forster, Florian Edl

Saison 2018/2019 beendet

9 Punkte Wochenende der Herren

Am letzten Spieltag konnten erstmals in der Saison 2018/2019 alle drei Herrenmannschaften das Feld als Sieger verlassen. Während die erste Mannschaft den SV Türk Gücü Straubing bereits am Samstag mit 3:2 besiegen konnte, schaffte unsere zweite Mannschaft am letzten Spieltag gegen die erste Mannschaft der SG Gerzen/Aham ihren ersten Saisonsieg. Das goldene Tor zum 0:1 Auswärtserfolg machte Xaver Galler. Die dritte Mannschaft konnte die Reserve aus Gerzen/Aham ebenfalls knapp mit 3:4 besiegen.

Im Abschlussranking verbesserte sich die Erste somit um einen Platz. Als Vorletzter der Beziksliga Niederbayern West mit 28 Punkten und einem Torverhältnis von 44:81 muss jedoch trotzdem der Gang in die Kreisliga angetreten werden. Ob es die Kreisliga Donau-Laaber (Richtung Landshut und Kehlheim) oder die Kreisliga Isar-Rott (Richtung Eggenfelden) wird, steht zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht fest. Im Großen und Ganzen konnte unsere Mannschaft die meisten Spiele offen gestalten. Im Gegensatz zu den Vorhersagen wurde unsere Mannschaft nicht aus der Liga geschossen, sondern hat sich, wie die 28 Punkte beweisen, lange Zeit teuer verkauft. Letzten Endes konnten die Löcher im Defensivverbund nicht gestopft werden, sodass 81 Gegentore einfach zu viel waren. Am Ende ist trotzdem der ganze Verein auf die gebrachte Leistung der Mannschaft stolz und die Mannen um Kapitän Michael Brams können den Gang in die Kreisliga erhobenen Hauptes antreten. Coach Pat Sommersperger wird nächste Saison weiterhin auf der Kommandobrücke stehen.

Die Zweite Mannschaft blieb trotz dem ersten Saisonsieg auf dem letzten Tabellenplatz der A-Klasse Vilsbiburg. Mit lediglich 7 Punkten und einem Torverhältnis von 20:75 ist eine unzufriedene Saison nun abgeschlossen. Danke an Coach Werner Wimmer, welcher bereits in früheren Jahren schon als Trainer sowohl in der Jugend als auch bei den Herren des FC Bonbruck/Bodenkirchen engagiert war. Zur neuen Saison übernimmt Martin Habermeier das Traineramt und hofft die Wende einzuleiten und der Mannschaft neue Impulse geben zu können.

Die Dritte Herrenmannschaft kann das gute Resultat aus der Vorsaison bestätigen und belegt zum Abschluss erneut den dritten Platz. Mit 28 Punkten und 48:42 Toren kann die Mannschaft mehr als zufrieden sein.

Nach der langen Saison möchten sich die Spieler bei allen Fans und Unterstützern des Vereins bedanken. Nach dem grandiosem Erfolg letztes Jahr im Mai in den drei Relegationsspielen mit insgesamt fast 2500 Zuschauern geht das anstrengende, aber vorallem schöne Kapitel Bezirksliga dem Ende zu. Wir sagen Danke an alle die die Mannschaft auf und neben dem Platz unterstützt haben.

„Bo-Bo“ verabschiedet sich mit Sieg

Bezirksliga-West-Partie endet mit einem 3:2 Erfolg gegen den SV Türk Gücü Straubing

Am Ende ein versöhnlicher Abschied für die Mannschaft des FC Bonbruck-Bodenkirchen aus der Fußball Bezirksliga-West. In einem relativ fair geführten Spiel besiegte die Heimelf den Gast aus Straubing verdient mit 3:2 Toren. Damit schließt das Team von Trainer Pat Sommersperger die Saison als Vorletzter (28 Punkte) in der Tabelle ab – nur den TV Geiselhöring (26 Punkte) konnten die „Bo-Bo’s“ hinter sich lassen.

Obwohl es für beide Mannschaften um nichts mehr ging, zeigten sie zu mindestens in der ersten Halbzeit erfrischenden Fußball. Gleich nach 3. Minuten nutze Papa Kone einen Abspielfehler in der „Bo-Bo“-Abwehr zur 1:0 Führung der Gäste. Die Heimelf drückte nun der Partie ihren Stempel auf und kam zu zahlreichen Chancen. Zuerst scheiterte Tobi Staudinger, der fünf Meter vorn Tor den Ball nicht richtig traf und zwei Minuten später Jonas Brams – Straubings Torwart Dumitru Jorz blieb der Sieger. Besser machte es da eine Minute später Kapitän Michael Brams. Auf Zuspiel seine Bruders Jonas schob er den Ball zum 1:1 Ausgleich ins lange Eck. Das 2:1 erzielte Stefan Galler mit einem wunderschönen Kopfball, aber der Schiedsrichter gab den Treffer wegen angeblichem Abseits nicht. Die Heimelf ließ sich nicht beirren und marschierte weiter in Richtung Straubinger Tor. Jonas Brams und wiederum Stefan Galler scheiterten abermals am Straubinger Torwart, der hervorragende Reflexe zeigte. Fünf Minuten vor der Halbzeit vereitelte „Bo-Bo“-Torwart Raphael Hampe den Ausgleich, als er einen von Zafer Kahraman getretenen Elfmeter hielt. Besser machte es kurz vor der Halbzeit Mittelfeldspieler Patrick Jahn. Er lief in einen Querpass der Straubinger Hintermannschaft und schob zur 3:1 Führung ein. Nach der Halbzeit schaltenden beiden Mannschaften einen Gang zurück. Verteidiger Sercan Kiranli ließ sich zu einer Tätlichkeit hinreißen (63.) und wurde des Feldes verwiesen. Behram Bilalli verwandelte noch einen Handelfmeter (66.) zum 3:2 Anschlusstreffer für die Straubinger doch am Ende blieb es beim verdienten Sieg der Gastgeber, die sich mit einer ordentlichen Leistung aus der Bezirksliga verabschiedeten.

Bonbruck-Bdk.: Hampe, Eberl, Hubauer, Obergrußberger, Paul Härtl, Ropertz, Jahn (ab 46. Xaver Galler), Staudinger, Ropertz, Michael Brams (76. Sax), Stefan Galler (88. Lechner), Jonas Brams 

Tore: 0:1 (3. Minute) Papa Kone, 1:1 (13.) Michael Brams, 2:1 (27.) Stefan Galler, 3:1 (44.) Jahn, 3:2 (66.) Bilalli (Elfmeter)

Schiedsrichter: Matthias Simmet (SV St. Oswald)

Zuschauer: 70.