BoBo startet in die Vorbereitung

Sieg im ersten Vorbereitungsspiel gegen Winzer

Am 14.02. starteten die drei Herrenmannschaften des FC Bonbruck/Bodenkirchen in die Vorbereitung auf die Rückrunde 2023/24, ehe es für 63 Spieler und Trainer am 08. März 2024 ins Trainingslager nach Pilsen geht.
Die erste Mannschaft überwinterte auf einem sechsten Platz der Kreisliga 2 Isar/Rott. Nachdem man sich mit einer 1:2 Niederlage gegen den FC-DJK Simbach in die Winterpause verabschiedete, starten die Jungs hochmotiviert in die ersten Trainingseinheiten.
Das erste Vorbereitungsspiel gegen den SV Winzer am letzten Wochenende konnten die BoBo‘s mit einem 1:0 für sich entscheiden. Torschütze war hier David Härtl. Das nächste Vorbereitungsspiel findet am Samstag, 24.02. um 16 Uhr gegen den FSV Landau/Isar auf dem Kunstrasen in Johannesbrunn statt. Des weiterem treten die BoBo`s gegen die SG Pfeffenhausen/Hornbach (03.03. 15 Uhr, Bonbruck), gegen den TSV Ergoldsbach (12.03. 19 Uhr, Johannesbrunn) und zum Abschluss der Vorbereitung gegen den SSV Wurmannsquick (16.03. 16 Uhr, Johannesbrunn) an. Am 24.03. um 15 Uhr gastieren die Mannen um Coach Tobias Leitl zum Rückrundenauftakt beim SC Falkenberg.
Die Vorrunde der zweiten und dritten Mannschaft kann aus Sicht der Tabelle nicht zufriedenstellend sein und so erhofft man sich für die Rückrunde siegreicher vom Platz zu gehen. Die Reserve-Mannschaft belegt in der AK 5 Vilsbiburg Res. mit sieben Punkten den sechsten Tabellenplatz. Die zweite Mannschaft beendete die Vorrunde mit 10 Punkten auf dem neunten Platz. Motiviert gehen die Jungs am kommenden Samstag in ihr erstes Vorbereitungsspiel gegen den FSV Landau/Isar II (24.02. 14 Uhr, Johannesbrunn). Es folgen Spiele gegen die SG Pfeffenhausen/Hornbach II (03.03. 13 Uhr, Bonbruck) und gegen den SSV Wurmmannsquick II (16.03. 14 Uhr, Johannesbrunn). Zum Rückrundenstart am 24.03. um 14/16 Uhr empfangen die BoBo`s die Nachbarn aus Haarbach.

Foto: (Manuela Hampe)
BoBo-Trainer Leitl schwört seinen Kader auf die Rückrunde ein

BoBo und Egglkofen gehen neue Wege

Kooperation im Jugendbereich ab der nächsten Saison

Der FC Egglkofen e.V. (FCE) und der FC Bonbruck/Bodenkirchen 07 e.V. werden in ab der kommenden Saison eine strategische Partnerschaft im Jugendbereich eingehen. Diese Zusammenarbeit zielt darauf ab, gemeinsame Herausforderungen zu meistern und neue Möglichkeiten in der Förderung junger Talente zu erschließen. In den vergangenen Jahren hat der FCE in enger Zusammenarbeit mit der Fußballabteilung des TSV Neumarkt-St. Veit hervorragende Arbeit geleistet und zahlreiche Erfolge erzielt. Diese Partnerschaft wird jedoch mit dem Ende der Saison 2024 zum Abschluss kommen. Wir möchten uns an dieser Stelle ausdrücklich für die produktive und erfolgreiche Zusammenarbeit bedanken. Reinhold Weber, der 1. Vorsitzende von FC Egglkofen e.V., fügte hinzu: “Diese Partnerschaft markiert einen bedeutenden Meilenstein in der Geschichte unseres Vereins. Wir sind davon überzeugt, dass die Zusammenarbeit mit dem FC BoBo 07 e.V. uns dabei helfen wird, unsere langfristigen Ziele im Jugendfußball zu erreichen. Wir sehen hier enorme Möglichkeiten zur Weiterentwicklung unserer jungen Spieler und freuen uns auf die bevorstehenden Chancen.” Alexander Lerch, Abteilungsleiter Fußball des FCE, äußerte sich ebenfalls enthusiastisch über die neue Partnerschaft: “Unsere Zusammenarbeit mit dem FC BoBo 07 e.V. ist ein klares Bekenntnis zur Förderung des Jugendfußballs. Mit dieser Partnerschaft schaffen wir eine starke Plattform für den talentierten Nachwuchs. Gemeinsam mit dem FC BoBo 07 e.V. freuen wir uns darauf, die Herausforderungen des Jugendfußballs zu meistern und eine spannende und erfolgreiche Zukunft zu gestalten.” Die Verantwortlichen des FC BoBo 07 e.V. äußerten sich ebenfalls positiv über die Kooperation: “Wir freuen uns mit dem FC Egglkofen e.V. zusammenzuarbeiten. Diese Partnerschaft wird es uns ermöglichen, unsere Ressourcen zu bündeln und gemeinsam für die Entwicklung junger Talente im Jugendfußball zu sorgen. Wir sind zuversichtlich, dass wir gemeinsam Großes erreichen können”, sagte der Vorstand des FC BoBo 07 e.V., Richard Riebesecker. “Auch aus unserer Sicht ist die Zusammenarbeit eine Win-Win Situation, von der nicht nur die Spieler, sondern auch beide Vereine in vielerlei Hinsicht profitieren werden. Der FC BoBo 07 e.V. bringt eine langjährige Erfahrung in der Jugendarbeit mit und ist in der Lage, viele Mannschaften und qualifizierte Trainer zu stellen, was eine solide Grundlage für die Entwicklung junger Talente darstellt. Ein weiterer Vorteil für die Zusammenarbeit ist die Verbundenheit der Ortschaften und die unmittelbare Nähe, die es erleichtert, regelmäßige Trainings- und Spielbegegnungen zu organisieren und die soziale Verbundenheit zwischen den Spielern und Vereinen zu stärken.“ So Jugendleiter Jakob Forster vom FC BoBo. Beide Vereine haben im Vorfeld die Meinungen ihrer Mitglieder zu dieser Zusammenarbeit eingeholt und sind erfreut über die positiven Rückmeldungen, die sie erhalten haben. Die breite Zustimmung der Mitglieder unterstreicht die Aussicht auf eine fruchtbare Partnerschaft und stärkt das Vertrauen in die gemeinsame Zukunft im Jugendfußball. Die beiden Vereine sind fest entschlossen, die Kooperation zum Wohle des Jugendfußballs zu nutzen und sind zuversichtlich, dass diese Partnerschaft eine aufregende und erfolgreiche Ära für den Fußballnachwuchs in der Region einläuten wird.

Foto:
Die Verantwortlichen von Egglkofen und von BoBo sind sich einig

BoBo verschläft die Anfangsphase

Unglückliche 2:1 Niederlage gegen Tabellenführer Simbach

Der FC Bonbruck/Bodenkirchen empfing im letzten Punktspiel in diesem Jahr den Tabellenführer Simbach. Während BoBo die letzten Spiele erfolgreich absolvierte musste der Primus der Kreisliga Isar-Rott am letzten Wochenende seine erste Niederlage einstecken. BoBo-Trainer Tobias Leitl setzte wieder viele Akteure der Reservemannschaft ein, da weiterhin fünf Stammspieler verletzt nicht zur Verfügung standen.
In den letzten Partien gingen die BoBo’s zu Spielbeginn immer Vollgas, aber gegen Simbach klappte das überhaupt nicht. Die knapp 200 Zuschauer rieben sich die Augen, denn nach 10. Minuten lag man schon mit 0:2 im Rückstand. Zuerst nagelte Stürmer Simon Husel das Leder aus 16 Meter unhaltbar in die Maschen und ein paar Minuten später brachte die BoBo-Abwehr den Ball nicht aus der Gefahrenzone. Simbachs Mittelstürmer Tobias Lieb nahm das Geschenk dankend an und drückte die Kugel aus kurzer Distanz zum 2:0 über die Linie. BoBo wirkte geschockt und brachte nicht viel zustande. Mit vielen Fehlpässen und Ballverlusten schon im Spielaufbau machte sie sich das Leben selber schwer. In der ersten Halbzeit gab es nur eine Torchance, die wirklich Gefahr vor dem Gästetor brachte. Aber den Schuss von Patrick Jahn nach gut einer halben Stunde parierte Simbachs Torwart und somit ging man mit einem 0:2 in die Halbzeitpause.
BoBo-Trainer Leitl reagierte und brachte mit Julian Sax und Paul Härtl zwei neue Spieler und schon wurde das BoBo-Spiel wesentlich besser. Nach knapp eine Stunde Spielzeit kam dann etwas Härte auf und die BoBo-Fans waren nicht immer mit den Entscheidungen von Schiedsrichter Leo Wimmer (SV Schalding-Heining) zufrieden. In der 80. Min. pariert Torwart Raphael Hampe einen raffiniert getretenen Freistoß von Simon Husel bravourös und im Gegenzug donnerte Paul Härtl das Leder an die Querlatte. Julian Sax schaltete am schnellsten und köpfte den zurückspringenden Ball zum 1:2 Anschlusstreffer ein. In den Schlussminuten rollte Angriff um Angriff auf das Tor der Gäste, an Spannung war das Spiel kaum zu überbieten. In der letzten Sekunde ging dann ein weiterer Kopfball von Kapitän Florian Edl an die Querlatte, ein Punkt blieb somit den BoBo’s versagt. Trainer Tob Leitl nach dem Spiel: „Heute haben wir leider den Anfang völlig verschlafen. Aufgrund der zweiten Hälfte hätten wir ein Unentschieden verdient gehabt.“

Foto: (Erwin Fußeder)
Die BoBo-Verteidiger Julian Sax (blaues Trikot) erzielte den 1:2 Anschlusstreffer, für ein Unentschieden reichte es aber nicht mehr.

BoBo weiterhin siegreich

Verdienter 1:0 Erfolg gegen Hinterbänkler SC Aufhausen

Am ersten Hinrundenspieltag traf die Mannschaft von Trainer Tobi Leitl in der Kreisliga-Isar-Rott auf den SC Aufhausen. Ein wenig Respekt steckte in der BoBo-Mannschaft, denn die Gäste hatten die letzte Begegnung nur knapp gegen Primus Simbach verloren.
Mit einem Sieg wollten die BoBo’s den Anschluss an das Spitzentrio halten. Die Mannschaft musste wegen der langen Verletztenliste mit zahlreichen Reserve-Spieler besetzt werden, da mit Michael Brams, Florian Edl, Dennerl Maxi, Galler Stefan, Sax Julian und Lukas Kaufmann sechs Stammspieler nicht zur Verfügung standen. Diese fügten sich nahtlos ins Spiel ein und machten ihre Sache hervorragend. Die knapp 150 Zuschauer sahen zu Beginn gleich mal eine Chance für die Gäste, die jedoch überhastet vergeben wurde. Dann nahm das Spiel der BoBo’s an Fahrt auf. Nach zehn Minuten scheiterte Patrick Jahn aussichtsreich am gegnerischen Torwart, doch schon fünf Minuten später klingelte es im Kasten des Gegners. Verteidiger Alex Bauer setzte sich auf der rechten Außenbahn gegen zwei Aufhausener durch, passte auf Jonas Brams und der versenkte die Kugel im langen Eck zur 1:0 Führung. Eine Viertelstunde später tauchte wiederum der BoBo-Goalgetter auf halbrechter Position auf, doch sein Heber ging um Zentimeter am klangen Pfosten vorbei. Vor dem Halbzeitpfiff des sicher leitenden Schiri Alexander Stadler (FC Mariakirchen) hätte Patrik Jahn auf 2:0 erhöhen können, doch im letzten Augenblick grätschte ein Verteidiger noch in seinen Schuss.
Zu Beginn der zweiten Halbzeit verflachte die Partie ein wenig und keine der beiden Mannschaften konnte sich eine Überlegenheit erspielen. In der 70. Spielminute hatten die BoBo-Fans den Torschrei schon wieder auf den Lippen. Verteidiger Alex Bauer tankte sich wiederum auf der rechten Seite durch, umspielte den Torwart, traf aber aus spitzem Winkel nur den Pfosten des Gästetores. Zum Ende der Partie scheiterte zuerst David Härtl mit einem Kopfball, den ein Verteidiger für den bereits geschlagenen Torwart auf der Linie klärte, und kurz vorm Schlusspfiff Paul Härtl, der den Ball aus 3 Metern Entfernung übers Tor jagte. Trainer Tobias Leitl nach dem Spiel: „Wir hätten heute deutlich höher gewinnen können. Kompliment an alle Reservespieler, sie haben eine hervorragende Leistung gezeigt“.

Foto: (Erwin Fusseder)
BoBo-Trainer Tobias Leitl (rechts, blaues Trikot) freute es besonders, dass alle eingesetzten Reserve-Spieler (hier Hausberger Erik) eine gute Leistung zeigten