FC BoBo auch in Leibersdorf erfolgreich

Stark ersatzgeschwächt gelingt ein 5:3 Auswärts-Erfolg beim Tabellenletzten

Für den FC Bonbruck-Bodenkirchen verlief der fünfte Spieltag in der Fußball-Kreisliga Donau-Laaber optimal. Während alle andere Konkurrenten um die vorderen Plätze „Federn“ lassen mussten, besiegte die stark ersatzgeschwächte Truppe von Trainer Pat Sommersperger den Tabellenletzten Leibersdorf klar mit 5:3 Toren. Bei hochsommerlichen Temperaturen begann die Partie eher verhalten. Beiden Mannschaften gingen kein großes Risiko ein, um nicht frühzeitig in Rückstand zu geraten. Doch das änderte sich nach knapp einer Viertelstunde. Jonas Brams setzte sich in Mittelstürmerposition durch, passte auf Patrick Jahn und der schoss das Leder aus halblinker Position ins lange Eck zur 1:0 Führung. Nach einer halben Stunde Spielzeit hätte Tobias Staudinger auf 2:0 erhöhen können, aber er scheiterte in aussichtsreicher Position am gegnerischen Torwart. Besser machte es da Goalgetter Jonas Brams. Nach einem weiten Pass Jakub Grotzki zog er auf und davon und schoss zur 2:0 Führung ein. Anfangs der zweiten Halbzeit kamen die Hausherren besser ins Spiel. Zuerst konnte Torwart Raphael Hampe noch mit Fußabwehr das Anschlusstor verhindern (48. Min.), aber nach knapp einer Stunde war auch er machtlos. Stümer Thomas Heinrich erzielt gekonnt das 1:2 aus Leibersdorfer Sicht. Nun zogen die Gäste aus dem Binatal das Tempo an und erzielten innerhalb acht Minuten die Entscheidung. Zuerst verwandelte Michael Brams einen Foulelfmeter, kurz darauf bugsierte Bruder Jonas das Leder nach einer Flanke von Manuel Eberl über die Linie und das 5:1 erzielte Tobias Staudinger, nachdem die Heimabwehr den Ball nicht aus der Gefahrenzone brachte. Gegen Ende der Partie  fingen sich die BoBo’s noch zwei vermeidbare Gegentreffer ein, als man aufgrund der sicheren Führung doch etwas leichtsinnig wurde.

Am nächsten Samstag erwarten die BoBo’s nun den Tabellenführer aus Ettenkofen zum Spitzenspiel in der Kreisliga Donau-Laaber. Spielbeginn ist um 16 Uhr auf der Sportanlage in Bodenkirchen. Anschließend wird die Mannschaft gemeinsam das Bonbrucker Volksfest besuchen, um hoffentlich einen weiteren Sieg feiern zu können.

Erster „Bo-Bo“-Heimsieg

Verdienter 3:1 Erfolg gegen den TSV Neustadt in der Kreisliga Donau-Laaber

Nach dem ersten guten Spiel am letzten Spieltag in Schierling legte der FC Bonbruck-Bodenkirchen in Heimspiel gegen den TSV Neustadt nach. Von Anfang an gingen die Spieler von Trainer Pat Sommersperger konzentriert zu Werke und ließen dem Gegner keine Chance. Bereits zur Halbzeit führte die Heimelf mit einem beruhigenden 3:0 Vorsprung, wobei man sich bei hochsommerlichen Temperaturen im zweiten Durchgang etwas schonen konnte. Ein schneller Spielaufbau zeichnete die Mannen um Kapitän Michael Brams in dieser Partie aus. Während die ersten Angriffe noch nichts Zählbares einbrachten, nahm nach knapp einer viertel Stunde der Angriffswirbel seinen Lauf. Jonas Brams wurde im Strafraum regelwidrig zu Fall gebracht und den fälligen Elfmeter verwandelte sein Bruder Michael zur 1:0 Führung. Knapp 5. Minuten später wurde Verteidiger Manuel Eberl von Julian Sax mit einem weiten Pass auf die Reise geschickt. Dieser überlief die gesamte Gästeabwehr und schob zur 2:0 Führung ein. In der 33. Spielminute dann die Entscheidung. Kapitän Michael Brams erzielte abermals nach einem weiten Pass von halblinker Position das beruhigende 3:0 für die Heimelf. In der zweiten Hälfte schalteten die Spieler von Trainer Pat Sommersperger einen Gang zurück, tauchten aber immer wieder gefährlich vor dem Tor der Neustädter auf. Erst scheiterte Michael Brams nach einer Stunde mit einem Kopfball an der Latte des gegnerischen Gehäuses und anschließend entschärfte der Neustädter Torwart einen Weitschuss von Jonas Brams (80. Min.). Erst zum Ende der Partie hatten die Gäste ihre einzigen beiden Torchancen.  Einen Fernschuss konnte Torwart Raphael Hampe noch zu Ecke abwehren, aber zwei Zeigerumdrehungen später schob Gästestürmer Dario Skvorcevic das Leder zum 3:1 Endstand in den Kasten. Nächsten Sonntag ist man beim FC Leibersdorf zu Gast. Die gesamte „Bo-Bo“-Mannschaft darf sich durch die bisherigen Ergebnisse der Leibersdorfer nicht blenden lassen, den gerade gegen die sogenannten „leichten“ Gegner hatte man bisher nichts zustande gebracht. Spielbeginn ist um 15 Uhr auf der Sportanlage in Leibersdorf.

„Bo-Bo“ kann doch noch Siegen

Verdienter 3:0 Auswärts-Erfolg beim TV Schierling

Für eine kleine Überraschung sorgte der FC Bonbruck-Bodenkirchen in der Fußball-Kreisliga Donau-Laaber. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung  besiegten sie den bisher ungeschlagenen TV Schierling klar mit 3:0 Toren und rangieren nun im Mittelfeld der Tabelle. Nach den beiden kläglichen Auftritten seiner Mannschaft zum Saisonauftakt hatte Trainer Pat Sommersperger unter der Woche seinen Spielern gehörig den „Kopf gewaschen“. Und anscheinend fruchtete bei den Spielern diese Ansprache, denn sie waren von Anfang an im Spiel und erarbeiteten sich die ersten Chancen. In der 10. Min. setzte Jonas Brams am rechten Flügel energisch nach, über Stefan Galler kam der Ball in den Strafraum und Paul Härtl versenkte die Kugel im langen Eck zur 1:0 Führung. Mehrmals hätte man das Ergebnis ausbauen können, aber Jonas Brams und sein Bruder Michael schossen knapp neben das Gehäuse oder der Schierlinger Torwart hielt den Ball. Aber auch die Heimelf kam zu zwei guten Einschussmöglichkeiten, die aber „Bo-Bo“-Torwart Raphael Hampe jeweils mit Fußabwehr klären konnte. In der zweiten Halbzeit drängten die Schierlinger vehement auf den Ausgleich, aber die „Bo-Bo’s“ blieben immer mit Kontern gefährlich. Michael Brams scheiterte nach knapp einer Stunde Spielzeit noch allein vorm gegnerischen Torwart aber drei Minuten später versenkte sein Bruder Jonas eine weite Flanke von Manuel Eberl aus acht Metern unhaltbar per Kopf zur 2:0 Führung. Nun war die Messe gelesen und Michael Ropertz stellte mit dem 3:0 fünf Minuten vor Ende der Partie den Endstand her. Aus einer kompakten Mannschaft ragten Andreas Ropertz und Paul Härtl besonders hervor.

Nächsten Sonntag ist der TSV Neustadt in Bodenkirchen zu Gast. In drei Spielen konnten die Neustädter zwei Siege einfahren und rangieren derzeit zwei Plätze vor den „Bo-Bo’s“ auf Rang fünf. Mit einer ähnlichen Leistung sollten auch hier die Punkte im Binatal bleiben. Spielbeginn ist um 16 Uhr.

Gesamte „Bo-Bo“-Mannschaft meilenweit von Bestform entfernt

Der Heimspielauftakt in der Fußball-Kreisliga Donau-Laaber ging für den FC Bonbruck-Bodenkirchen ganz gewaltig in die Hose. Hatten die „BoBo“-Fans die schlechte Leistung am letzten Wochenende noch als „einmaliges Ereignis“ abgetan, so präsentierten sich die Schützlinge von Trainer Pat Sommersperger erneut völlig ideenlos. Träge im Spielaufbau, zu langes Halten des Balles im Mittelfeld und Fehlpässe am laufenden Band. Ganz anders die Gäste aus Kirchdorf. Sie spielten über die gesamte Spielzeit ohne große Schnörkel mit viel Einsatz und großer mannschaftlicher Geschlossenheit. In der ersten 20. Minuten zeigte die Heimelf zwar das gefälligere Spiel, konnte sich aber keine zwingende Torchance erarbeiten. Erst nach gut 25. Minuten dann die beste Chance der „Bo-Bo’s“ in Führung zu gehen. Stefan Galler steuerte nach schönem Pass von Jonas Brams auf den herauseilenden Kirchdorfer Torwart zu und umlief diesen, aber sein Schuss aus halblinker Position ging knapp am Tor vorbei. Nun hatte die Heimelf ihr Pulver verschossen. Die Mannen um Kapitän Michael Brams konnten sich bei Torwart Raphael Hampe bedanken, der zuerst mit Fußabwehr und kurz darauf den Ball mit einem Reflex über die Latte lenkte, dass man mit einem 0:0 in die Halbzeitpause kam. Auch in der zweiten Hälfte wurde das Spiel der Heimelf nicht besser. Kein vernünftiger Pass in die Tiefe und auch die Abwehr begann nun zu wackeln. Die Gäste aus Kirchdorf hingegen kam immer besser ins Spiel und diverse „Bo-Bo“-Abwehrfehler führten zu zwei berechtigten Elfmetern, die beide durch Kirchdorf’s Spielmacher Florian Priglmeir sicher verwandelt wurden. Am Ende eine verdiente 0:2 Heimniederlage. Nächsten Sonntag ist man beim TV Schierling zu Gast. Die gesamte „Bo-Bo“-Mannschaft muss sich nun an die eigene Nase fassen, denn ohne eine gewaltige Leistungssteigerung wird man nichts Zählbares mit nach Hause bringen. Spielbeginn ist um 16 Uhr auf der Sportanlage in Schierling.